Koch, Fußballprofi und ein Heiratsantrag mit einer Stunde Verzögerung – das ist Gabrijel

Koch, Fußballprofi und ein Heiratsantrag mit einer Stunde Verzögerung – das ist Gabrijel

Ja, richtig gehört. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wie das alles zusammenhängen kann. Koch Gabrijel war bei uns zu Besuch und erklärt euch alles. Seid gespannt!

Unser Koch Gabrijel
Gabrijel in seinem Element

Dass unsere Gastgeber viele interessante Geschichten mitbringen ist mittlerweile kein Geheimnis mehr – aber Gabrijel schießt jedes Mal aufs Neue den Vogel ab.
Alles begann, als ich beim letzten CHEF.ONE Dinner in der Küche des stolzen Kroaten stand, um seine Kochkünste zu bewundern. Ich hab ihn in seinem Element gesehen und war fest davon überzeugt, dass er als Koch sein ganzes Leben dem Kochen gewidmet hat. So wie er die Lebensmittel behandelt hat, die Art und Weise wie er die einzelnen Gewürze dazu gegeben hat und die Zubereitung der einzelnen Gerichte war einfach phänomenal. Er hat ein meisterhaftes 6 (!) Gänge Menü für uns gezaubert, wobei jeder einzelne Gang ein komplett neues Geschmackserlebnis dargestellte. Das Dinner war so phänomenal, dass wir gleich ein weiteres Dinner für den 27.05. angesetzt hatten, welches mit 10 Plätzen innerhalb weniger Tage ausgebucht war. Schnell haben wir gemerkt, dass Gabrijel zu unserem Star wird und haben für den Juni zwei weitere Dinner geplant – 5-Gang Klassische Gerichte 3.0 am 04.06. und 5-Gang Überraschungsmenü am 24.06.doch was steckt eigentlich hinter dieser Persönlichkeit?

Unser Koch Gabrijel zaubert mal wieder
Das sind nur drei der sechs Gänge

„ Während meiner Zeit in Kroatien war ich Profifußballer.“

Kochen ist Gabrijels Leidenschaft – das Stand in dem Moment für mich fest. Doch dann, im Laufe des Gesprächs, erzählt er im Nebensatz ganz beiläufig: „ Während meiner Zeit in Kroatien war ich Profifußballer.“ Punkt. Ich dachte ich höre nicht richtig, doch er führte dann fort: „Mit 4 Jahren habe ich anfangen wie jeder andere auf der Straße Fußball zu spielen und wurde dann relativ schnell von Talentscouts entdeckt. Mit 16 habe ich dann schon in der 2. Bundesliga gespielt, das war für mich ein großes Erlebnis. Aufgrund einer Verletzung musste ich dann aber meine Fußballschuhe an den Nagel hängen und habe mich, wie du siehst, über Umwegen dem Kochen gewidmet“

Unser Koch Gabrijel
Perfektion kann er!

Ich, selbst begeisterter Fußballer, hatte also die Ehre von einem ehemaligen Fußballlprofi bekocht zu werden. Wenn er so eine Story einfach so im Nebensatz erwähnt, kann man sich schon ausmalen, wie viele andere Storys Gabrijel noch auf Lager hat. Ich wollte also mehr über ihn als Person und seine Erfahrungen bei CHEF.ONE erfahren. Meine Neugier führte dazu, dass ich ihn vorgestern zu uns in Office eingeladen habe und ihn mit Fragen ausquetschte. Was dabei rauskam, könnt ihr jetzt hier im Interview lesen.

– Gabrijel zu Gast bei CHEF.ONE –

Dobar Dan (Anm. d. Red.: Guten Tag auf Kroatisch) Gabrijel, freut mich dich heute hier bei mir zu haben. Dein letztes CHEF.ONE Dinner hat so den einen oder anderen Gast sprachlos gemacht. Aber sag mir doch mal erst: Wie ist es Zuhause für neue Leute zu kochen? 

Unser Koch Gabrijel
Nachspeise nach der Nachspeise

Dobar Dan Dogan, kako si? Schön bei euch sein zu dürfen! Ja, zu deiner ersten Frage, wie es ist für Fremde zu kochen. Auf jeden Fall sehr spannend, man steht zwar in der Küche, ist aber trotzdem der direkten Kritik der Gäste ausgesetzt. Und ehrlich gesagt waren die Gäste schon nach kurzer Zeit gar nicht mehr so fremd. Es waren sehr angenehme Menschen, also war der Kontakt zu ihnen automatisch angenehm. Es war, als hätte ich Freunde bei mir zu Hause.

Das ist schön zu hören. Du hast ja mit deinem 6-Gänge Menü deine Gäste wortwörtlich sprachlos gemacht. Wie stellst du deine Menüs zusammen? 

Bei meinen Menüs ist mir in erster Linie die Frische der Zutaten wichtig und dann meine eigene Handschrift. Also grundsätzlich gehe ich auf den Wochenmarkt oder den Fischmarkt und schaue mir an, was ich momentan bekommen kann. Erst wenn ich die Auswahl an Lebensmitteln vor mir habe, kommen die Ideen für Gerichte und Menüs.

Unser Koch Gabrijel
Der liebevoll gedeckte Tisch

Klingt auf jeden Fall so, als wäre jedes Dinner immer wieder ein ganz neues Erlebnis. Man sagt ja, jeder Koch wäre an sich einzigartig und wird verschiedenartig inspiriert. Was inspiriert dich genau beim Kochen? 

Mich inspiriert jeden Tag aufs Neue die unfassbare Vielfalt der Natur. Die Natur hat uns alles vorgegeben; wir müssen nur lernen, das Beste daraus zu machen. Nicht zu vergessen sind junge Köche und junge Unternehmer, die jeden Tag daran arbeiten etwas Neues zu erschaffen, mit dem gleichen positiven Spirit, der auch in mir als Koch lebt.

Du sagst es, die Natur. Ich denke, genau das macht den Unterschied. Wenn man gelernt hat, das Beste aus den Vorkommnissen der Natur zu zaubern, dann kann es einen vom Geschmack her nur umhauen. 

Aber jetzt mal ein paar kurze knackige Fragen zu deinem Leben als Koch. Was darf deiner Meinung nach in keiner Küche fehlen? 

Salz, Pfeffer, Butter

Deine absolute Lieblingszutat und gleich hinterher die schwierigste Frage: dein Lieblingsgericht? 

Vanille und Rinderfilet Wellington. 

“Eine Stunde später und mit vielen Kurzen intus habe ich mich dann endlich getraut”

Die Antworten kamen ja wie aus der Pistole geschossen! Ich komme nochmal zurück auf mein erstes Dinnererlebnis mit dir: An dem Abend hatte ich ja die Ehre deine wundervolle Frau Insa kennen zu lernen, die sich perfekt um uns gekümmert und uns förmlich jeden Wunsch von den Lippen abgelesen hat. Als es darum ging, wie es zur Hochzeit kam musstet ihr beide etwas schmunzeln. Ich hatte das Gefühl, dass es da bestimmt noch eine Story zu gibt, die du mir bestimmt jetzt erzählen willst?

Unser Koch Gabrijel
Immer ein strahlendes Lächeln

Haha Dogan, ich glaub ich erinnere mich an den Moment. Da ging es um den Heiratsantrag. Also es war wie folgt: Insa und ich haben uns im Seeschlößchen während der Ausbildung kennen gelernt. Irgendwann dachte ich, es wäre Zeit für den nächsten Schritt und hatte vor, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Also habe ich sie in die L’Osteria zum Essen eingeladen. Was sie aber nicht wusste, war, dass ich vorher schon in Absprache mit der Restaurantleitung das Dessert vorbereitet hatte. Und wie du dir sicherlich jetzt denken kannst, wirst du wissen, was sich in ihrem Dessert versteckt hielt. Irgendwann habe ich mich dann unter dem Vorwand ich müsste auf Toilette rausgezogen, um das Dessert aus der Küche zu holen. Wie gesagt, es war schon komplett vorbereitet. Mir fiel dann aber auf wie voll der Laden war und schnell pflanzte sich der Gedanke in meinem Kopf fest: Was ist, wenn sie nein sagt? Ich wurde plötzlich sehr nervös und habe mich direkt zur Bar bewegt, um meine Nervosität zu bekämpfen. Eine Stunde (!) später und mit vielen Kurzen intus habe ich mich dann endlich getraut und ihr den in der Schokokugel versteckten Ring gebracht. Sie hat sofort ja gesagt und das ganze Restaurant hat applaudiert.

Voll ins Schwarze getroffen! Ich wusste doch, dass sich hinter diesem Schmunzeln eine Story verbirgt. Und das sie die Richtige ist, sollte dir spätestens dann deutlich geworden sein, als du nach einer Stunde Verzögerung zurückgekommen bist und sie immer noch da saß. Super Geschichte!
Die Zeit neigt sich dem Ende zu und es war mal wieder ein sehr spannendes Gespräch mit dir! Aber last but not least: Was schätzt du an CHEF.ONE? 

Koch
Bestens ausgerüstet!

Oh ja, dass sie eine Stunde gewartet hat spricht auf jeden Fall dafür, dass sie die Richtige ist. Zu deiner Frage: An Chef.One schätze ich in erster Linie die Menschen, die da hinter stehen und das Social Dining erschaffen haben. Es ist eine großartige Idee, einfach fremde Menschen an einen Tisch zu setzen und sie zu bekochen. Gerade als Koch kann ich sagen, dass man sich super weiterentwickeln kann, da man immer wieder neue Leute an seinem Tisch hat und direktes Feedback kriegt. Im Restaurant kriege ich selten direktes Feedback von den Gästen. Es hilft mir auf jeden Fall unheimlich weiter!

Vielen Dank lieber Gabrijel! Es war super, dich hier gehabt zu haben. Wir werden uns sicherlich noch das ein oder andere Mal sehen, da bin ich mir sicher.

Ich hoffe, ihr konntet jetzt einen besseren Eindruck von Gabrijel gewinnen und wisst was ich meine, wenn ich sage, dass dieser Koch voller spannender und lustiger Storys steckt. Wollt ihr selber mal an seinem Tisch sitzen, so bucht euch jetzt bei einem seiner beiden bevorstehenden Dinner ein. 5-Gang Klassisches Menü 2.0 am 04.06. und 5-Gang Überraschungsmenü am 24.06. – ihr könnt aber auch privat buchen unter https://gabrijelpranjic.de/  oder über seine Facebookseite.